EU

Den Warnungen und Empfehlungen des NABU-Ostangeln zum Trotz, will die Gemeinde an ihren Plänen für Wackerballig festhalten. Die Versiegelungen an Land- und Wasserseite gehen weiter.

Besonders die Wasserhäuser liegen dem NABU auf der Seele, denn sie stören das Ökosystem erheblich, wie man in der Stellungnahme der Ortsgruppe nachlesen konnte.

Des weiteren wird die schöne Aussicht auf die Förde mit der dänischen Landseite demnächst fehlen.

Zum aktuellen Stand liest man in der SHZ vom 9. April 2014.

Zeitungsausschnitt

SHZ Artikel vom 9. April 2014

 

 

Der NABU Ostangeln und die IGU nehmen gemeinsam Stellung zu dem Bauprojekt ‚Schleiterrassen‘

An der Schlei - Foto: Weide / Moinmoin

Dieter Rackow (IGU) und Dagmar Struß (NABU Ostangeln) zeigen am Schleiufer, wo das Bauprojekt in die Natur eingreifen soll – Foto: Weide / Moinmoin

Zu lesen in der Moinmoin

 

Amsel

1

Bachstelze

182

Bekassine

125

Bergente

4

Bergfink

47

Berghänfling

1

Birkenzeisig sp

3

Bläßgans

258

Blaumeise

10

Bluthänfling

51

Brandente

2

Buchfink

8409

Dohle

853

Eiderente

36

Elster

17

Erlenzeisig

255

Feldlerche

418

Feldsperling

8

Fichtenkreuzschnabel

3

Gans spec.

76

Gänsesäger

6

Gebirgstelze

5

Gimpel

2

Goldammer

7

Graugans

30

Graureiher

13

Grünling

60

Haubentaucher

91

Heckenbraunelle

43

Heidelerche

28

Heringsmöwe

1

Höckerschwan

1

Hohltaube

68

Kernbeißer

2

Kiebitz

787

Kohlmeise

56

Kormoran

56

Kranich

3

Krickente

7

Lachmöwe

27915

Mantelmöwe

3

Mäusebussard

27

Merlin

4

Misteldrossel

219

Mittelsäger

9

Pfeifente

10

Rabenkrähe

103

Raubwürger

1

Reiherente

2

Ringelgans

35

Ringeltaube

5180

Rohrammer

215

Rohrweihe

8

Rotdrossel

3

Rotmilan

3

Rotschenkel

1

Saatkrähe

2

Samtente

14

Sandregenpfeifer

1

Schellente

42

Silbermöwe

300

Singdrossel

16

Singschwan

121

Sperber

15

Spießente

5

Star

14263

Sterntaucher

1

Stieglitz

27

Strandpieper

2

Sturmmöwe

16200

Tafelente

2

Trauerente

6

Turmfalke

1

Wacholderdrossel

4

Wanderfalke

2

Weißwangengans

300

Wiesenpieper

38

Zwergschwan

13

 

Insgesamt beobachtet: 78 Arten, 77138 Exemplar

Weitere Meldungen gerne an den Naturschutzwart 04643/189474

 

Die extensive Beweidung mit Rindern, manchmal auch mit Pferden und Schafen, wird als die wohl effektivste Pflegemaßnahme für größere Naturschutzflächen anerkannt.

Koniks

Beweidung halboffener Landschaft auf der Geltinger Birk. Foto: G. Herchet

Ziel ist in den meisten Fällen die Entwicklung halboffener Landschaftsbereiche, deren von Büschen und Bäumen, Feuchtgebieten und oftmals auch Trockenflächen durchsetzte Gras- und Staudenfluren in ihrer Strukturvielfalt einer großen Zahl an Pflanzen- und Tierarten Lebensraum bieten. Die Extensivbeweidung dient jedoch nicht nur dem Naturschutz. Sie bindet die Landwirtschaft mit ein und gibt dieser selbst für anderweitig ökonomisch und ökologisch nicht tragfähig zu bewirtschaftende Flächen eine Perspektive. Wie bei fast allen landwirtschaftlichen Segmenten ist auch sie auf Agrarbeihilfen aus dem EU-Haushalt angewiesen. Und genau diese werden ihr jetzt von der staatlichen Landwirtschaftsverwaltung streitig gemacht.
Einen ausführlichen Artikel zu dem Thema lesen Sie beim NABU Schleswig-Holstein

Art

Anzahl

Haubentaucher

25

Höckerschwan

49 + 2 JV

Graugans

553

Kanadagans

90

Brandgans

1 Familie mit 7 JV

Eiderente

146

Schellente

141

Mittelsäger

20 + 3 JV

Rohrweihe

1

Sperber

2

Mäusebussard

4

Seeadler

2

Turmfalke

1

Kranich

2

Sandregenpfeifer

7

Goldregenpfeifer

100

Kiebitzregenpfeifer

1

Kiebitz

123

Knutt

4

Alpenstrandläufer

6

Regenbrachvogel

1

Pfuhlschnepfe

1

Flussuferläufer

1

Bekassine

1

Schwarzkehlchen

1

Neuntöter

7 + 2 JV

Star

100

Stieglitz

50

Anmerkung: JV = Jungvogel

Copyright © 2012 NABU Ostangeln sowie Medienagentur birdfish